Weg des Wandels

Weg des Wandels, Teil 1

Einleitung zu einem Fortsetzungsroman…

Ich werde Dir nun nach und nach berichten wie ich aus meinem düsteren inneren Loch heraus gekommen bin. Es wird eine lange Geschichte, denn ich bin nicht gut darin mich kurz zufassen. Hoffentlich wirst Du trotz meiner Weitschweifigkeit Freude am lesen haben.

Ich möchte meinen täglichen Rhythmus bis auf weiteres beibehalten. Deshalb und damit Du täglich einen Artikel verkraften kannst (hoffe ich zumindest 😉 ), sollen sie auch so kurz bleiben wie bisher. Dafür werde ich die Story in viele kleine Häppchen aufteilen, wie einen Fortsetzungsroman. Der Artikel „Mein Leben in Grau“ ist quasi als Prolog zu diesem Roman zu verstehen. Alle Teile der Geschichte werde ich, wegen der Übersichtlichkeit, für Dich im Menü „meine Geschichte“ unter „Weg des Wandels“ sammeln.

Schon einige Jahre bevor sich die Geschehnisse zugetragen haben, von denen ich Dir erzählen möchte, habe ich eine einschneidende Erkenntnis gewonnen, die mich zu einer tiefgreifenden Veränderung in meinem Leben geführt hat. Ein Grund warum ich den Beginn meiner Arbeit an diesem Blog immer wieder aufgeschoben habe, war die Unentschlossenheit, ob ich davon ebenfalls berichten möchte oder lieber nicht.

Diese Entscheidung habe ich noch immer nicht getroffen und ich weiß, daß es in meiner Geschichte einen Punkt geben wird, an dem es schwer werden wird ohne dieses Wissen meine Gefühle nach zu vollziehen. Bis es soweit ist, habe ich hoffentlich eine Entscheidung getroffen wie ich das Problem löse. Vorläufig verzichte ich darauf von dieser Episode meines Lebens zu berichten und steige an dem Punkt ein, als ich zum ersten mal meinem Einhorn begegnet bin.

Wie bitte, ein Einhorn?, höre ich Dich fragen. Nein das wird keine Fantasie-Geschichte. Bei diesem Einhorn handelt sich um einen Mann, der auf so wundersame Weise mein Leben verändert hat und mir dabei ebenso ungreifbar erschien wie dieses Fabelwesen. So kam es, daß ich ihn gerne als mein Einhorn bezeichne.

Da ich Dir kurze Episoden versprochen habe, bekommst Du meine Gedanken über die Natur des Einhorns erst Morgen zu lesen und danach geht dann endlich die eigentliche Geschichte los. Schon neugierig?

Also bis morgen, liebe Grüße                                                                                           Rufus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.